Home
Vorstand
Wir über uns
Geschichte
Wie alles begann
Was läuft beim VTV
Spartenübersicht
Kindersport
Miniflitzer
Damengymn.Seniorensp
Gesundheitssport
Zumba
Pilates
Frauenfit
Leichtathletik
Spiel-Sport-Spaß-Tur
Tischtennis
Spiel+Sport Jederman
Badminton
Sonntagskicker
Boxen
Link
Fussball
Hallenpläne
Trend-Kurse
Beitrittsformulare
Mitgliedsbeiträge
Unser Team
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap
VTV Sponsoren
Link


        Unser Vereinslebenslauf in Wort und Bild!

 

 

Gründungstag:  26. Mai 1909  (Turnverein Assel)

 

Fahnenweihe am 06.Juli 1913

 

Neugründung in VTV Assel (Vereinigte Turnvereine Assel):  Im Jahr 1919

Teilnahme an vielen großen Turnfesten, Höhepunkte: 1928, Teilnahme an den Deutschen Turnfest in Köln. Erste Erster heimischer Höhepunkt, war die Ausrichtung des 2. Gaufestes, 1930 auf dem Jahnsportplatz in Assel.

 

1933 in Stuttgart fuhren unsere Turner wieder zum Deutschen Turnfest nach Stuttgart.

Am 06. und 07. Oktober 1934 wurde das 25jährige Jubiläumsfest mit damaligem tollen Programm gefeiert.

1938 gingen unsere Athleten noch einmal zum Deutschen Turnfest nach Breslau, bis der Zweite Weltkrieg bis 1945 den Sport fast nahezu in Assel zum erliegen brachte.

1947 erlaubten die Alliierten wieder den Sportbetrieb in den Vereinen, so auch beim VTV.

1948 spielten unsere Fussballer in der A-Klasse Hamburg Staffel 3 und belegten einen guten fünften Platz. Dabei ließ man z.B. Mannschaaften, wie Barmbek-Uhlenhorst und den Bramfelder SV hinter sich.

 

Im gleichen Jahr wurde mit dem Tischtennis begonnen und unter neuer Leitung (Enno Hadler) wurde die erste Meisterschaft im Jahr 1965 unter Dach und Fach gebracht.

1969 wurden zwei neue Sportplätze (Rasen- und Grandplatz), sowie eine Turnhalle feierlich eingeweiht. Höhepunkt in Assel, zweifellos die Ausrichtung des 5. Bezirksturnfest. 1200 Turner gaben während der drei Tage in Assel ihr Bestes.

1975 gab es den Schritt in die Zukunft für die Abteilung Fussball. Die Kicker aus Assel und Drochtersen (zunächst die Juniorenteams) fusionierten zu der Spielvereinigung SV Drochtersen/Assel, die heutigen Datums, als die beste Mannschaft (Senioren, Gründung 1977) im Kreis Stade fungiert. 

1984 wurde wieder ein großen Jubiläum (75 Jahre VTV) gefeiert. Ein Promi-Fussballspiel begeisterte über 2000 Zuschauer. Mit dabei, z.B. Hans Tilkowski, Willi Schulz, Reiner Ohlhauser, "Ente" Willi Lippens, Charly Dörfel usw.

 

Nicht zu vergessen, die 80ziger Jahre in denen unsere "Klassenbesten" Mädels die Regionale u. Überreginonale Leichtathletik-Szene nahezu beherrschten. Die Rede ist von Nadine vun Busch und Birgit Hilck (Sie ist übrigens in dem jetzigen Vorstand als Mitgliederwartin vertreten), die beiden Asseler Girls liefen und warfen viele Vereins, Kreis, Bezirks- und Landesrekorde, Sie werden dem VTV  stets in Erinnerung bleiben.

1994 wurde eine neue 2-Fachturnhalle ihrem Zweck übergeben und mit dem Hallensport wurden neue Sparten geboren. Und zwar so viel, dass die "Louis Wattel Halle" (Der Mitbegründer der Französischden und Asseler Partnerschaft, seines Zeichen der Bürgermeister in Rosieres en Santerre) irgendwann nicht mehr Platz gab, für neue trendige Hallensportarten. Die alte, schon still gelegte Halle mußte wieder neu restauriert werden, um allen Sportlern gerecht werden zu können. Im September 2005 wurde die "Alte Halle" neu eröffnet und für den Spiel und Sportbetrieb frei gegeben.

 

2009 wurde dann so richtig gefeiert! 100 Jahre VTV Assel-Jubiläum, ein Festakt über die Dauer von fast acht Monaten. Wobei der Gründungsmonat Mai die Hauptrolle spielen sollte.                         Das Eröffnungsfest (07. Mai), mit der Einladungsveranstaltung in dem Dorfgemeinschaftshaus, wurde ein gelungener Auftakt. Viele Gäste aus Sport, Politik und Vereinmitgliedern, ließen es sich nicht nehmen, den Abend gemeinsam zu genießen. Es folgten Foto/Bilderausstellung-Zehnkampf mit den Vereinen der Ortschaft Assel und vieles mehr. 

Gegenwärtig bieten wir 15 Sparten zum Sporttreiben unserer Bevölkerung an und haben eine fast 100%tige Auslastung unserer Sportstätten zu verzeichnen.